Willkommen in Meran, einem Juwel von Reiseziel, eingebettet zwischen den majestätischen Gipfeln derSüdtiroler Alpen. Meran ist bekannt für seine reiche Geschichte, seine einzigartige Kultur, seine hervorragenden Freizeitmöglichkeiten in der Natur und seine exquisite Küche und ist ein Muss für jeden neugierigen und abenteuerlustigen Reisenden.

Von entspannenden Kuranwendungen bis hin zu unvergesslichen Wintersportarten, von Waldwegen, auf denen man sich verirren kann, bis hin zu historischen und kulturellen Pfaden – Meran bietet eine Vielfalt an Erlebnissen für jeden Geschmack und jedes Alter.

Dieser Reiseführer wird Ihnen helfen, die Wunder von Meran zu entdecken, von der glitzernden Schönheit des Vernago-Sees und der Partschinser Wasserfälle bis hin zum aufregenden Rausch der Skipisten von Meran 2000.

Brunico-luci-natalizie

Nicht zu vergessen sind natürlich die Möglichkeiten, in die Kultur und Geschichte Merans einzutauchen, die faszinierende Altstadt zu besichtigen und prähistorische Schaustücke zu entdecken, wie die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis.

Tauchen Sie ein in diesen Führer, bereiten Sie Ihre To-Do-Liste vor und lassen Sie Meran auf sich wirken.

Ob Geschichtsinteressierte, Naturliebhaber, Skitourengeher oder Ruhesuchende – die Fülle an Erlebnissen, die Meran zu bieten hat, wird Sie inspirieren, begeistern und begeistern.

Meran – eine Reise zu atemberaubender Natur, historischen Reichtümern, aufregenden Abenteuern und purer Lebensfreude.

Sehenswertes in Meran

Meran ist eine bezaubernde Mischung aus Stilen und Kulturen. Hier treffen faszinierende Bergpanoramen auf mediterrane Atmosphäre und schaffen einen Ort mit bemerkenswerten Kontrasten und überraschender Schönheit. Ein Besuch hier bietet ein breites Spektrum an Attraktionen, von Shopping bis Entspannung, von Geschichte bis Kunst.

Hier finden Sie die Sehenswürdigkeiten, die Sie auf Ihrer Reise nach Meran unbedingt besuchen sollten.

Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Giardini di Castel Trauttmansdorff Merano

Im Herzen Südtirols, in Meran, liegt einer der schönsten botanischen Gärten Europas: die Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Dieser bezaubernde Ort, der sich über eine Fläche von 12 Hektar erstreckt, ist eine wunderbare Reise durch verschiedene natürliche Umgebungen der Welt.

Im Inneren der Gärten können die Besucher eine botanische Reise durch die Welt unternehmen, indem sie die vier thematischen Außenstellen erkunden: Gärten der Welt, Südtiroler Landschaft, Wasserland und Sonnenterrassen.

Zu den Gärten der Welt gehören Gärten mit Pflanzen aus Amerika, Asien und Europa, darunter der Japanische Garten, der Ostasiatische Flutwald und die Kamelienallee. Außerdem gibt es separate Bereiche für Pflanzen aus Chile, Südafrika, Neuseeland und Australien. Jeder Garten ist ein lebendiges Kunstwerk, das dem natürlichen Lebensraum der Pflanzen nachempfunden ist.

In der Südtiroler Landschaft können die Besucher die typischen Merkmale der Bergregion wie Laubwälder, steile Felswände und blühende Wiesen in einem außergewöhnlichen Farbenspiel erleben.

Die Water Lands beherbergen 11 wasserbezogene Themenbereiche: vom Sumpf bis zum Multimedia-Brunnen, die eine Vielzahl von Wasser- und Feuchtgebietsökosystemen darstellen.

Die Sonnenterrassen hingegen klettern auf von Steinmauern gestützten Terrassen die Hügel hinauf und präsentieren eine Reihe schöner mediterraner Pflanzengärten.

Mittendrin, elegant inmitten der Gärten gelegen, befindet sich Schloss Trauttmansdorff. Das renovierte und zum Museum umgestaltete Touriseum entführt Sie in die Vergangenheit und erzählt 200 Jahre Tiroler Tourismusgeschichte.

Kurhaus

Merano-kurhaus

Das Meraner Kurhaus, ein prächtiges Beispiel für Jugendstilarchitektur, ist zweifelsohne eines der Wahrzeichen der Stadt. Das historische Gebäude im Herzen der Fußgängerzone von Meran ist ein weltberühmtes architektonisches Meisterwerk.

Das zwischen 1873 und 1874 errichtete Kurhaus war ursprünglich ein vom Architekten Josef Czerny entworfenes Holzgebäude und diente als Ballsaal und Teestube für die Gäste der Luxushotels, die nach Meran, dem damals berühmten Kurort des Habsburgerreiches, strömten.

Im Jahr 1914 wurde beschlossen, das Kurhaus zu renovieren, um den neuen Standards des Luxustourismus gerecht zu werden. Der Auftrag wurde Friedrich Ohmann, einem der führenden Vertreter der Wiener Sezessionsarchitektur, anvertraut. Seine Vision verwandelte das Kurhaus in ein Juwel der Eleganz und Raffinesse.

Die Fassade, reich an architektonischen Details, fein bearbeitet mit Steinornamenten, erstreckt sich über mehr als 90 Meter entlang des Passirio. Die großen Fenster an der Uferpromenade öffnen sich vom Pavillon des Fleurs aus, dem zentralen Element der Fassade und dem Haupteingang des Gebäudes. Die großen Fenster, der Marmor und die Jugendstildekorationen schaffen ein Ambiente von großem Charme und Eleganz.

Im Inneren bietet das Kurhaus mehrere Räume, die sich alle durch einen einzigartigen Stil auszeichnen. Der Kursaal zum Beispiel ist der größte Saal und bietet Platz für bis zu 800 Personen. Er verfügt über eine reich verzierte Kassettendecke und einen großen zentralen Kronleuchter. Die Rotunde hingegen ist ein kreisrunder Raum mit einer Kuppeldecke, die mit Gemälden von Julius Schmid geschmückt ist.

Heute ist das Kurhaus ein bedeutendes Konferenzzentrum und Veranstaltungsort für eine Vielzahl von Events, darunter Konzerte, Ausstellungen, Konferenzen und vieles mehr. Mit seinem zeitlosen Charme ist das Kurhaus auch heute noch ein Symbol für die Schönheit und Eleganz, die die Stadt Meran auszeichnet.

Thermalbäder Meran

terme-merano

Die Therme Meran liegt im Herzen von Meran und ist eines der beliebtesten Ziele für alle, die auf der Suche nach einem authentischen Wellness-Erlebnis sind. Die Therme Meran verbindet Tradition und Moderne in perfekter Weise und bietet ein einzigartiges Erlebnis.

Die von dem berühmten Architekten Matteo Thun entworfene Therme Meran ist ein Bollwerk der zeitgenössischen Architektur. Das Gebäude zeichnet sich durch seine Glas- und Stahlkonstruktion aus, die ein faszinierendes Lichtspiel ermöglicht. Das moderne Design, das sich durch klare, minimalistische Linien auszeichnet, fügt sich perfekt in die Umgebung ein und bietet einen außergewöhnlichen Blick auf die Berge und Parks von Meran.

Die Therme Meran bietet auf einer Fläche von 7.650 Quadratmetern ein breites Angebot an Wellness- und Entspannungsmöglichkeiten. Sie umfassen 25 Innen- und Außenbecken – darunter Thermalbecken, Salzwasserbecken, Whirlpools, ein großes Sportbecken und Kinderbecken. Das in den Becken verwendete Wasser ist wertvolles Thermalwasser, das reich an Mineralien ist, die dem Körper gut tun.

Neben den Becken verfügt die Therme Meran auch über einen umfangreichen Wellnessbereich. Hier gibt es mehrere Saunen, darunter ein Saunarium, eine finnische Sauna, eine Dampfsauna, ein Dampfbad und mehrere Ruhebereiche.

Die Therme Meran bietet auch eine große Auswahl an Wellnessbehandlungen an, die von klassischen Massagen und Schönheitsbehandlungen bis hin zu individuellen Saunagängen reichen. Alle diese Behandlungen werden von erfahrenen und professionellen Mitarbeitern durchgeführt.

Ein gut ausgestatteter Fitnessbereich vervollständigt das Angebot für diejenigen, die ihr Trainingsprogramm aufrechterhalten möchten.

Via dei Portici und das historische Zentrum

Merano-centro

Das Juwel der Meraner Altstadt ist zweifelsohne die Laubengasse, eine alte Einkaufsstraße aus dem 13. Jahrhundert.

Die Via dei Portici ist eine einzigartige überdachte Einkaufsstraße und bleibt eine der beliebtesten Einkaufsmöglichkeiten in Meran. Hier gibt es eine Vielzahl von hochwertigen Geschäften, von modischer Kleidung über Schmuck bis hin zu lokalem Kunsthandwerk und vielem mehr.

Einer der Höhepunkte der Via dei Portici ist ihre faszinierende und historische Architektur. Die farbenfrohen Häuser, die die Straße säumen, sind geschichtsträchtig und zeichnen sich durch charakteristische Bögen und Arkaden aus, die Schutz vor der Sommersonne und dem Winterregen bieten. Viele dieser historischen Häuser sind wunderschön erhalten und weisen faszinierende architektonische Details auf.

Das historische Zentrum von Meran ist reich an weiteren bemerkenswerten Attraktionen. Bei einem Spaziergang durch die engen, verwinkelten Gassen kann man malerische Plätze, historische Gebäude und faszinierende Kirchen entdecken. Unter ihnen ist der Meraner Dom (oder Nikolausdom) eine der bedeutendsten gotischen Kirchen Südtirols. Die Altstadt beherbergt auch das fürstliche Schloss, die Residenz der Grafen von Tirol während der Renaissance und heute ein wichtiges Museum.

Tappeinerweg

Tappeinerweg

Wenn Sie gerne wandern oder einfach nur gerne an der frischen Luft spazieren gehen, ist der Tappeinerweg ein Erlebnis, das Sie in Meran nicht verpassen sollten.

Der Tappeinerweg ist ein etwa 6 Kilometer langer Panoramaweg, der sich an den sonnigen Hängen oberhalb der Stadt Meran entlangschlängelt. Der Weg ist nach dem österreichischen Hydrologen und Arzt Franz Tappeiner benannt, der den Weg im 19. Jahrhundert als Erholungsort für die Bürger und Besucher von Meran finanziert und geplant hat.

Die Route bietet atemberaubende Ausblicke auf die Stadt Meran, das umliegende Tal und die Südtiroler Bergwelt. Die Wanderung beginnt an der Monte-Santo-Straße im Stadtzentrum und führt auf 6 Kilometern und durchschnittlich 300 Höhenmetern durch verschiedene Vegetationstypen, die dem besonders milden Klima Merans zu verdanken sind.

Im Gegensatz zu den meisten Bergwanderwegen ist der Tappeinerweg relativ flach und für alle zugänglich. Entlang des Weges gibt es zahlreiche Bänke, auf denen die Besucher sitzen, sich ausruhen und die friedliche Atmosphäre und die bezaubernde Aussicht genießen können.

Ein besonders markantes Element des Tappeinerwegs ist sein Botanischer Garten. Entlang der Strecke kann man eine Vielzahl von mediterranen und alpinen Pflanzen bewundern, darunter Palmen, Zypressen, Olivenbäume, Efeu und viele andere Arten. Diese unglaubliche botanische Vielfalt macht den Tappeinerweg zu einem der schönsten botanischen Gärten unter freiem Himmel in Europa.

Die Route endet in Quarazze, einem kleinen Dorf westlich von Meran. Von hier aus kann man entweder mit einer kurzen Busfahrt nach Meran zurückkehren oder auf der Castani-Promenade, einem weiteren berühmten Meraner Wanderweg, weitergehen.

Naturpark Texelgruppe

Parco Naturale Gruppo di Tessa

Der Naturpark Texelgruppe ist ein Paradies für Naturliebhaber im Herzen von Südtirol. Er ist der größte Naturpark der Region und erstreckt sich vom Timmelsjoch bis zur Etsch im Meraner Tal.

Der Naturpark Texelgruppe bietet eine unglaubliche Vielfalt an Landschaften. Von dichten Nadelwäldern bis zu felsigen Klippen, von Almen bis zu Berggipfeln, die bis zu 3.000 Meter hoch sind, bietet dieser Park eine beneidenswerte Artenvielfalt.

Einer der einzigartigen Aspekte des Naturparks Texelgruppe ist die große Vielfalt an Wildtieren, die er beherbergt. Hier können Sie Hirsche, Gämse, Murmeltiere, Adler und mit etwas Glück sogar den seltenen Auerhahn oder Bartgeier beobachten, einen riesigen Raubvogel, der erfolgreich in den Park wiedereingegliedert wurde.

Auf botanischer Ebene beherbergt der Naturpark Texelgruppe eine Vielzahl seltener und farbenprächtiger Alpenblumen, darunter das Edelweiß, die St. Bruno-Lilie und der Echte Eisenhut. Besonders üppig ist die Vegetation in den Frühlings- und Sommermonaten, wenn sich die Wiesen und Hänge mit einer Vielzahl von Farben füllen.

Der Naturpark Texelgruppe bietet zahlreiche Wanderwege für alle Schwierigkeitsgrade. Darunter der berühmte Meraner Höhenweg, der sich durch die gesamte Bergkette des Parks schlängelt und atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Berge und das darunter liegende Tal bietet.

Vernago-See

lago-di-vernago

Der Vernago-See ist ein reizvoller Alpensee in der Gemeinde Schnals in Südtirol. Der bezaubernde See ist berühmt für sein türkisfarbenes Wasser, die wunderschönen umliegenden Berge und die außergewöhnliche Ruhe, die er bietet.

Der See ist ein Stausee, der durch den Bau eines gewaltigen Staudamms im Jahr 1956 entstanden ist. Er liegt auf einer Höhe von 1.689 Metern über dem Meeresspiegel und obwohl er künstlich angelegt wurde, fügt er sich perfekt in die umliegende Landschaft ein und schafft eine Umgebung von unglaublicher natürlicher Schönheit.

Der Vernago-See ist leicht mit dem Auto zu erreichen und bietet eine Reihe von Outdoor-Aktivitäten für alle Jahreszeiten. Im Sommer können die Besucher auf dem Weg um den See herum spazieren gehen, eine sehr angenehme Strecke, die man in etwa einer Stunde zurücklegen kann. Es gibt auch zahlreiche anspruchsvollere Wanderungen, die vom See ausgehen und zu den umliegenden Bergen führen.

Angler können am Ufer des Sees ein ruhiges und entspannendes Erlebnis genießen, denn der See ist reich an Forellen, Barben und Barschen – das Angeln ist im Rahmen der örtlichen Vorschriften erlaubt.

Außerdem ist der See dank der vielen Picknickplätze ein idealer Ort für ein Picknick. Vom Wasser aus kann man die majestätischen Gipfel der Texelgruppe und die Gletscher der Schnalser Region bewundern, die ein atemberaubendes Panorama bieten.

Im Winter bietet der Vernago-See ein anderes, aber ebenso faszinierendes Erlebnis. Die Umgebung verwandelt sich in ein Winterparadies: Die Ufer des Sees sind mit einer weichen Schneedecke bedeckt und die umliegenden Berge glitzern in der Wintersonne.

Partschinser Wasserfälle

Cascate-di-Parcines

Die Partschinser Wasserfälle, auch bekannt als Partschinser Wasserfall, sind einer der faszinierendsten Orte Südtirols. Die Wasserfälle in der Gemeinde Partschins in der Nähe von Meran gehören zu den eindrucksvollsten der Region und bieten ein wahrhaft grandioses Spektakel.

Der Hauptwasserfall hat eine Höhe von etwa 97 Metern und erreicht seine größte Wassermenge im Frühjahr, wenn der Schnee auf den umliegenden Bergen zu schmelzen beginnt. Das Wasser rauscht in einem Wirbel aus weißem Schaum und erzeugt einen leichten Nebel, der die Umgebung einhüllt und der Umgebung eine magische, fast surreale Atmosphäre verleiht.

Der Wasserfall ist von Partschins aus über einen gut ausgeschilderten Weg leicht zu erreichen. Entlang des Weges können die Besucher die üppige Vegetation Südtirols und die umliegende Berglandschaft genießen. Der Weg führt zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man einen unvergleichlichen Blick auf den Wasserfall hat.

Neben dem Hauptwasserfall gibt es noch einen kleineren Wasserfall, den Unteren Wasserfall, der sich entlang desselben Baches befindet und etwa 10 Meter hoch ist. Er ist zwar weniger beeindruckend als der Hauptwasserfall, bietet aber dennoch ein faszinierendes Wasserspektakel.

Im Sommer sind die Partschinser Wasserfälle ein idealer Ort für ein Picknick oder einfach nur zum Entspannen und Genießen der friedlichen Atmosphäre. In der Umgebung des Wasserfalls gibt es zahlreiche Bänke und Picknickplätze, wo die Besucher die Aussicht und das beruhigende Geräusch des fließenden Wassers genießen können.

Im Winter verwandelt sich der Wasserfall in ein Winterwunderland, wobei der Wasserfall teilweise gefriert und einen spektakulären Anblick bietet. Allerdings kann der Zugang durch Schnee und Eis erschwert sein.

Skifahren in Meran

merano-ski-map

Wenn Sie auf der Suche nach einem herrlichen Winterziel mit hervorragenden Skipisten sind, ist Meran in Südtirol der richtige Ort für Sie. Pisten für alle Könnerstufen, ein atemberaubendes Panorama und eine reiche lokale Kultur machen das Skifahren in Meran zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Meran 2000

Meran bietet sowohl Anfängern als auch Könnern ein hervorragendes Skigebiet. Das Skigebiet Meran 2000, das nur wenige Kilometer vom Zentrum Merans entfernt liegt, verfügt über 40 Kilometer gepflegte und abwechslungsreiche Ski- und Snowboardpisten, die von leichten und breiten Pisten für Anfänger bis hin zu anspruchsvollen Abfahrten für Fortgeschrittene reichen.

Skischulen und Unterricht für Anfänger

Wenn Sie Anfänger sind oder einfach nur Ihre Fähigkeiten auf der Piste verbessern wollen, gibt es in Meran 2000 zahlreiche Skischulen mit qualifizierten Lehrern, die Ihnen zur Seite stehen. Es gibt Einzel- und Gruppenunterricht sowie Kinderkurse, die den Kleinen in einer sicheren und unterhaltsamen Umgebung den Einstieg ins Skifahren ermöglichen.

Jenseits der Pisten: Freeride und Snowpark

Für Freeride-Enthusiasten bietet Meran eine Reihe von Routen abseits der Pisten, auf denen erfahrene Skifahrer ihren Mut und ihr Können unter Beweis stellen können. Für Snowboarder und Freestyle-Sportler ist der Snowpark Meran 2000 mit seinen Sprüngen und Strukturen ein spannendes Experimentierfeld.

Entspannung nach dem Skifahren: Spa und Wellness

Nach einem anstrengenden Tag auf der Piste gibt es nichts Besseres als ein wenig Entspannung. Die Therme Meran bietet eine wunderbare Möglichkeit zur Entspannung mit einem breiten Angebot an Thermalbädern, Saunen, Kuranwendungen und vielem mehr. Sie können in ein Thermalbad eintauchen, eine verjüngende Massage genießen oder einfach in einem der zahlreichen Ruheräume entspannen.

Kultur und Kulinarik: ein Geschmack von Südtirol

Skifahren in Meran macht nicht nur auf der Piste Spaß. Die Stadt selbst ist reich an Kultur, mit zahlreichen Museen, historischen Kirchen und einem schönen Stadtzentrum. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die köstliche Südtiroler Küche zu genießen, die italienische und österreichische Einflüsse in einzigartigen und schmackhaften Gerichten vereint.

Kurzum: Meran bietet die perfekte Kombination aus Schneeabenteuer und hochwertiger Erholung. Warum also nicht die Skier (oder das Snowboard) in die Reisetasche packen und die Wunder des Winters in Meran entdecken?

Wo man in Meran schläft

Merano offre una vasta gamma di opzioni per quanto riguarda l’ospitalità, adatte a tutte le tasche e a tutte le esigenze.

Se preferite la comodità e il lusso, ci sono numerose strutture alberghiere di alto livello, molte delle quali offrono spa e centri benessere interni, perfetti per un po‘ di relax dopo una giornata passata a esplorare o a sciare.

Per chi cerca qualcosa di più intimo e accogliente, Merano vanta una selezione eccellente di bed & breakfast e case vacanze che vi faranno sentire come a casa.

Gli amanti della natura possono scegliere tra vari camping e agriturismi che offrono un’esperienza più immersiva nel paesaggio dell’Alto Adige.

Infine, per i viaggiatori attenti al budget, ci sono ostelli e alloggi a prezzi accessibili che non compromettono sul comfort o sulla qualità.

È consigliabile prenotare con anticipo, in particolare durante l’alta stagione, per garantirsi la sistemazione che meglio risponde alle proprie esigenze.

 


Wie man nach Meran kommt

Meran ist von verschiedenen Orten in Italien und Europa aus mit verschiedenen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen.

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, sind die nächstgelegenen Flughäfen Bozen, Innsbruck und Verona. Von jedem dieser Flughäfen aus können Sie mit dem Zug oder Bus direkt nach Meran fahren, oder Sie mieten sich ein Auto für eine noch bequemere Reise.

Wenn Sie lieber mit dem Zug reisen, ist Meran gut an das italienische und österreichische Eisenbahnnetz angeschlossen. Züge aus italienischen Großstädten wie Mailand, Venedig und Rom kommen am Bahnhof Bozen an, von wo aus man mit dem Regionalzug nach Meran fahren kann.

Wer mit dem Auto anreist, wird die Fahrt nach Meran als besonders reizvoll empfinden. Wenn Sie von Norden kommen, können Sie auf der Brennerautobahn A22 bis zur Ausfahrt Bozen Süd fahren und dann auf der Schnellstraße Meran-Bozen (MEBO) der Beschilderung nach Meran folgen. Wenn Sie aus dem Süden kommen, können Sie der A22 bis zur Ausfahrt Meran Süd folgen.

Für Busreisende gibt es regelmäßige Verbindungen von verschiedenen italienischen Städten wie Mailand, Bologna, Florenz und Rom, die direkt nach Meran oder Bozen führen, von wo aus man mit einem lokalen Bus nach Meran fahren kann.

Denken Sie daran, sich im Voraus über die Reisedaten zu informieren, da die Zug- und Busfrequenzen je nach Jahreszeit und Wochentag variieren können.

Wetter Meran

MERANO Meteo

UNTERKÜNFTE in Meran
Entdecken Sie die besten Hotels, B&Bs und Apartments in den Bergen, basierend auf tausenden von verifizierten Bewertungen.