Willkommen in Val di Funes, einem versteckten Juwel in den imposanten Dolomiten Südtirols.

Bekannt für seine atemberaubenden Landschaften, üppigen Almwiesen, malerischen Bergdörfer und spektakulären Felsformationen, bietet das Val di Funes einen einzigartigen Urlaub abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

In diesem Reiseführer zeigen wir Ihnen alles, was Val di Funes zu bieten hat. Von Aktivitäten zu jeder Jahreszeit über Anreiseinformationen und Übernachtungsmöglichkeiten bis hin zur Entdeckung lokaler gastronomischer Köstlichkeiten und kultureller Veranstaltungen.

Val-di-funes-ospite

Egal, ob Sie ein Abenteurer, ein Naturliebhaber oder ein Ruhesuchender sind, hier finden Sie alles, was Sie brauchen, um Ihren Besuch in Val di Funes zu planen.

Erwecken Sie Ihre Abenteuerlust, bereiten Sie Ihre Sinne auf außergewöhnliche Schönheit vor und begleiten Sie uns auf dieser Reise durch das Val di Funes, einem Ort, an dem natürliche Schönheit auf reiche Alpenkultur trifft.

Lassen Sie sich von den atemberaubenden Aussichten, den reichen Aromen und den faszinierenden Klängen dieses bezaubernden Südtiroler Tals überraschen.

Was gibt es in Val di Funes zu sehen?

Val-di-funes-chiesa

Das Val di Funes, im Herzen der Dolomiten gelegen, ist ein ganz besonderes Ziel für Naturliebhaber. Heute erkunden wir einige der Naturschönheiten, die dieses faszinierende Tal zu bieten hat.

Val di Funes Malerische Dörfer

Val-di-funes-panoramica

Versteckt zwischen den schwindelerregenden Gipfeln der Dolomiten, sind die malerischen Dörfer von Val di Funes einzigartige Juwelen, die es zu entdecken gilt. Jedes Dorf hat seinen ganz eigenen Charme und lässt Sie in eine Umgebung eintauchen, in der die Zeit tatsächlich stehen geblieben zu sein scheint.

Heilige Magdalena

Santa Maddalena gehört zweifelsohne zu den schönsten. Am Fuße des Rüfens gelegen, bietet er einen atemberaubenden Blick auf die Geiselgruppe. Berühmt ist das Dorf durch die kleine Kirche Santa Maddalena, eine Ikone des Tals, mit ihrem hoch aufragenden Glockenturm und ihrer privilegierten Lage auf einer grünen Wiese, die das ganze Tal beherrscht.

St. Peterskirche

San Pietro ist ein weiteres bezauberndes Dorf in Val di Funes. Dieses malerische Dorf ist berühmt für seine spätgotische Kirche, die den Heiligen Peter und Paul geweiht ist. Mit ihren traditionellen Häusern und gepflasterten Straßen bietet sie eine Atmosphäre der Authentizität, wie man sie nur selten findet.

Funes

Funes ist der Hauptort des Tals und verfügt über ein reizvolles historisches Zentrum. Die engen Gassen, die Holz- und Steinfassaden der Häuser, die historischen Gebäude wie die Kirche St. Johannes der Täufer, machen die Stadt zu einem faszinierenden Ort voller Geschichte.

Der wahre Zauber dieser Bergdörfer liegt jedoch nicht nur in ihrer architektonischen Schönheit oder den atemberaubenden Ausblicken, sondern auch im Lebensrhythmus und in den Traditionen, die von den Bewohnern aufrechterhalten werden. Es sind Orte, die eine uralte Sprache der Einfachheit, der Gastfreundschaft und einer tiefen Verbundenheit mit dem Land sprechen.

Auf den traditionellen Märkten können Sie den authentischen Geschmack lokaler Gerichte wie Speck und Knödel genießen und traditionelles Südtiroler Kunsthandwerk entdecken. Volksfeste, die den Rhythmus der Jahreszeiten oder religiöse Feste feiern, sind eine gute Gelegenheit, die ladinischen Traditionen und die Kultur näher kennen zu lernen.

Die Entdeckung dieser Dörfer gibt Ihnen die Möglichkeit, Südtirol auf authentische Weise zu erleben, fernab der ausgetretenen Touristenpfade, im engen Dialog mit der Natur und den Traditionen. Jedes Dorf in Val di Funes ist ein Schatz, den es zu entdecken gilt, eine Geschichte, der man lauschen kann.

Geiergruppe

gruppo-odle

Unter den Naturwundern der Dolomiten stellt die Geislergruppe ein noch nie dagewesenes Spektakel dar. Diese wunderbare Berggruppe, die zu den Fünferdolomiten gehört, erhebt sich majestätisch über das Eisacktal und das Fünfertal.

Die Geislergruppe besteht aus zwei Hauptuntergruppen, den Geiseln von Eores im Norden und den Geiseln von Funes im Süden. Er erstreckt sich über eine Länge von etwa 10 km mit Gipfeln, die eine Höhe von über 3.000 m erreichen. Zu den berühmtesten Gipfeln gehören Punta Furchetta, Sass Rigais und Piccola Fermeda, jeder mit seiner eigenen, unverwechselbaren Silhouette.

Die Geislergruppe ist bekannt für ihre beeindruckenden Kalksteinfelsen, deren Farben von grau bis perlweiß reichen und mit dem satten Grün der darunter liegenden Almen kontrastieren. An sonnigen Tagen lässt das Licht die Felswände in einem herrlichen Naturschauspiel erstrahlen.

Exkursionen und Aktivitäten

Die Geislergruppe bietet unzählige Möglichkeiten für Bergfreunde. Gut markierte Wege und Routen bieten Wanderungen von unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit, die zu malerischen Berghütten, malerischen Alpenpassagen und unvergesslichen Aussichten führen. Beliebte Ausflugsziele sind der Adolf-Munkel-Weg, die Wanderwege am Fusse des Sass Rigais und die Wanderung auf den Gipfel des Kleinen Fermeda.

Im Winter verwandelt sich die Geisel in ein Winterparadies für Skifahrer und Snowboarder. Langläufer finden hier gut präparierte und landschaftlich reizvolle Strecken, während Winterwanderer und Schneeschuhwanderer zahlreiche Routen finden, um die stille, verschneite Schönheit der Bergkette zu entdecken.

Naturpark Puez-Geisler

Parco Naturale Puez-Odle

Der Naturpark Puez-Geisler, im Herzen der Dolomiten gelegen, ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Der weitläufige Park erstreckt sich über 10.000 Hektar zwischen dem Grödnertal und dem Gadertal.

Der wahre Reiz des Naturparks Puez-Geisler liegt in seiner außergewöhnlichen landschaftlichen Vielfalt. Als Teil des UNESCO-Weltnaturerbes „Dolomiten“ bietet es eine unglaubliche Vielfalt an geologischen Formationen und Landschaften mit hoch aufragenden Bergen, smaragdgrünen Bergseen, üppigen Flüssen und blumenübersäten Wiesen.

Der Park wird von zwei großen Gebirgsgruppen geprägt: der Geislergruppe im Süden und der Puez-Gruppe im Norden. Diese beiden Formationen bieten spektakuläre Ausblicke auf Gipfel, Klippen und Dolinen.

Der Naturpark Puez-Geisler beherbergt eine außergewöhnliche Artenvielfalt an Flora und Fauna. Zwischen blühenden Wiesen, Nadelwäldern und alpinen Felsen finden sich mehr als 1.200 Pflanzenarten, darunter einige sehr seltene und endemische Arten.

Die Fauna des Parks ist ebenso reichhaltig und vielfältig, mit typischen Tieren der alpinen Regionen wie Gämsen, Murmeltieren, Kaiserkrähen, Steinböcken und dem majestätischen Steinadler.

Aktivitäten und Exkursionen

Der Naturpark Puez-Geisler bietet ein breites Spektrum an Outdoor-Aktivitäten für alle Altersgruppen und Fitnesslevel. Mit seinen zahlreichen Wegen und Wanderpfaden ist es ein idealer Ort zum Spazierengehen, Trekking, Klettern und Mountainbiken.

Ein sehr beliebter Ausflug ist die Geiseltour, eine der landschaftlich reizvollsten Strecken im Park, die atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Täler bietet.

Für Vogelbeobachter bietet der Park die Möglichkeit, eine Vielzahl von Arten zu beobachten, von denen einige sehr selten sind.

Almen im Grödnertal

malga odle val di funes

Die Malghe sind ein typisches Merkmal der Alpen und werden hauptsächlich als alpine Berghäuser genutzt. In Val di Funes sind die Almen von besonderem Interesse, sowohl wegen ihres historischen Wertes als auch wegen des Beitrags, den sie zur lokalen Gastronomie leisten.

Was sind Le Malghe?

Eine „Malga“ ist eine Alm, die in den Sommermonaten als Weide genutzt wird. Hier wird die gemolkene Milch zu köstlichen Milchprodukten wie Käse, Butter und Joghurt verarbeitet. Die Mälzereien sind also sowohl Orte der Produktion als auch Orte der Gastfreundschaft, an denen die Besucher frische Produkte probieren und direkt kaufen können.

In Val di Funes bieten mehrere Hütten die Möglichkeit, den Geschmack der Tradition zu genießen und ein einzigartiges Erlebnis in einer authentischen Atmosphäre zu erleben. Hier sind einige der bekanntesten:

Geisleralm

Am Fuße der Geislergruppe gelegen, bietet die Geisleralm einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge. In den Sommermonaten können Sie hier nicht nur grasen, sondern auch köstliche lokale Gerichte genießen, darunter hausgemachte Käsesorten und traditionelle Fleischgerichte.

Zannes Alm

Die Zannes Alm ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen im Fünser Tal. Neben der Möglichkeit, lokale Produkte zu verkosten, bietet es eine angenehme Erholung nach einem langen Wandertag.

Gampenalm

Die Gampenalm befindet sich in Panoramalage und ist für ihre köstlichen Jausen bekannt. In der Sommersaison können Sie typische Südtiroler Gerichte wie Speck und Knödel probieren, begleitet von einem Glas frischen Apfelsaft.

Wanderungen in Val di Funes

Val-di-funes-passeggiate

Es gibt keinen besseren Weg, die unberührte Schönheit der Dolomiten zu erkunden, als durch Wandern in die Natur einzutauchen. Das Funes-Tal mit seinen verschlungenen Pfaden, hügeligen grünen Wiesen und imposanten Gipfeln bietet einige der idyllischsten Wanderungen der Region.

Hier finden Sie einige der unverzichtbaren Wanderwege im Pustertal, auf denen Sie das reichhaltige Kulturerbe und die herrlichen Panoramablicke genießen können.

Adolf-Munkel-Weg

Erleben Sie das Herz des Naturparks Puez-Geisler auf dem Adolf-Munkel-Weg. Dieser bei Besuchern und Einheimischen gleichermaßen beliebte Weg ist für seine atemberaubenden Ausblicke auf die hohen Gipfel der Geisler bekannt. Der Weg schlängelt sich durch üppig grüne Wälder, entlang klarer Quellen und über schöne Almwiesen. Jede Biegung bietet eine neue, faszinierende Aussicht und macht diese Wanderung zu einer der schönsten im Tal.

Sass de Putia-Rundkurs

Wenn Sie sich nach einer anspruchsvollen Wanderung mit spektakulären Aussichten sehnen, ist der Rundweg Sass de Putia die richtige Wahl für Sie. Dieser Rundweg führt um den markanten und abgelegenen Gipfel des Sass de Putia. Obwohl es körperlich anstrengend ist, ist der herrliche 360-Grad-Blick vom Gipfel jeden Schweißtropfen wert. Denken Sie daran, dass diese Wanderung nur für erfahrene Wanderer und nicht für Schwindelfreie geeignet ist.

Spaziergang zur Kirche der Heiligen Magdalena

Diese leichte Wanderung ist ideal für alle, die das Fünfertal in aller Ruhe erkunden möchten. Die Wanderung beginnt an der Kirche von Santa Maddalena, einem postkartenwürdigen Symbol der Dolomiten, das unzählige Postkarten ziert. Der Weg schlängelt sich durch ruhige, weite Weiden, die zu sonnigen Bänken führen – perfekte Orte, um eine Pause einzulegen und die Aussicht zu genießen.

Zannes Alm – Gampenalm

Diese Route bietet eine hervorragende Einführung in die Almkultur des Grödnertals. Der Weg von der Malga Zannes zur Malga Gampenalm ist größtenteils flach und führt durch schöne hügelige Wiesen. Auf der Gampenalm kann man sich mit traditionellen Südtiroler Gerichten verwöhnen lassen und dabei den Blick auf die Geiselspitze am Horizont genießen.

Rundreise der Puez-Gruppe

Ein komplettes Wanderabenteuer bietet die Rundwanderung der Puez-Gruppe, die durch einen großen Teil des Naturparks Puez-Geisler führt. Der Weg führt durch abwechslungsreiches Gelände, von felsigen Landschaften über dichte Wälder bis hin zu blumenreichen Wiesen. Mit spektakulären Ausblicken auf die Dolomiten und einer bemerkenswerten Vielfalt an lokaler Flora und Fauna ist diese Wanderung die Essenz der Naturschönheiten von Val di Funes.

Wann sollte man Val di Funes besuchen?

val-di-funes-autunno

Ein Besuch in Val di Funes ist zu jeder Jahreszeit ein stimmungsvolles Erlebnis, denn jede Jahreszeit hat ihre Besonderheiten, die zu einem authentischen und faszinierenden Erlebnis beitragen.

Frühling

In dieser Zeit erwacht die Natur zu neuem Leben, Wildblumen färben die Wiesen und Wege und das Klima ist angenehm mild. Die Tage werden länger und erlauben längere Ausflüge. Es ist die ideale Jahreszeit für alle, die einen aktiven Urlaub inmitten einer lebendigen Natur verbringen möchten.

Sommer

Der Sommer in Val di Funes ist mild und angenehm, mit Temperaturen, die selten 30 Grad übersteigen. Dieses Klima ermöglicht es, die Bergpfade zu erkunden, auf den saftigen Wiesen zu picknicken oder in den Bächen zu schwimmen. Das Tal bietet auch eine Reihe von Sommeraktivitäten wie Klettern, Gleitschirmfliegen und Mountainbiking.

Herbst

Der Herbst ist vielleicht die faszinierendste Jahreszeit für einen Besuch in Val di Funes. Das Aufblühen der Herbstfarben verwandelt das Tal in ein Kaleidoskop aus Rot, Gold und Braun. Die klaren, kühlen Tage sind ideal zum Wandern, und es ist die Zeit des Jahres, in der man lokale Produkte genießen und an traditionellen Herbstfesten teilnehmen kann.

Winter

Trotz der Kälte ist der Winter in Val di Funes magisch. Schnee bedeckt das Tal und verleiht ihm einen einzigartigen Charme. Wintersportarten wie Skilanglauf, Abfahrtslauf und Snowboarding gehören zu den Hauptattraktionen. Und für die weniger Abenteuerlustigen bieten die zauberhaften Weihnachtsmärkte eine festliche und gemütliche Atmosphäre.

Val di Funes: wo es liegt und wie man dorthin kommt

Val-di-funes-panorama

Val di Funes liegt in Südtirol, im Osten zwischen den Städten Brixen und Klausen.

Dieses reizvolle Tal umfasst mehrere Dörfer, darunter Tiso, San Pietro, San Valentino, San Giacomo, Colle und Santa Maddalena, das letzte Dorf vor dem Ende des Tals im Naturpark Puez-Geisler.

Um nach Val di Funes zu gelangen, gibt es je nach Ausgangslage mehrere Möglichkeiten. Für die Wegbeschreibung können Sie einen Online-Kartendienst oder ein GPS nutzen, um die effizienteste Route zu finden.

Wenn Sie mit dem Zug anreisen, können Sie auch die Bahnhöfe Brixen oder Klausen erreichen und von dort aus mit dem Bus oder Taxi ins Tal fahren.

Doch egal, wo Sie Ihre Reise beginnen, sobald Sie ankommen, werden Sie mit dem Blick auf die spektakulären Dolomiten, die malerischen Dörfer im Tal und der Möglichkeit, die atemberaubende Schönheit des Naturparks Puez-Geisler zu erkunden, belohnt.

FAQ

1. Ist eine Reise nach Val di Funes für Kinder geeignet?
Auf jeden Fall, ja. Val di Funes bietet zahlreiche Aktivitäten für Kinder, darunter einfache Wanderwege, Spielplätze und lehrreiche Ausflüge zu Bauernhöfen.

2. welche Arten von Outdoor-Aktivitäten kann man in Val di Funes unternehmen?
Beliebte Aktivitäten sind Wandern, Klettern und Mountainbiking im Sommer sowie Skifahren, Schneeschuhwandern und Schlittenfahren im Winter.

3. Ist Val di Funes ein guter Ort zum Wandern?
Zweifellos. Mit seiner Lage in den Dolomiten und den zahlreichen Pisten und Wanderwegen ist es ein wahres Paradies für Wanderer.

4. Welches sind die wichtigsten Dörfer im Val di Funes?
Die wichtigsten Orte sind Tiso, San Pietro, San Valentino, San Giacomo, Colle und Santa Maddalena.

5. Gibt es lokale kulinarische Spezialitäten, die ich probieren sollte?
Auf jeden Fall gibt es viele Südtiroler Spezialitäten wie Knödel, Speck, Knödel und Apfelstrudel.

6. Ist es teuer, Val di Funes zu besuchen?
Das hängt davon ab, welche Art von Urlaub Sie planen. Es gibt eine Reihe von Unterkunftsmöglichkeiten, die von luxuriöser bis zu billigeren reichen.

7. Kann ich in Val di Funes ein Fahrrad mieten?
Ja, es gibt mehrere Orte, an denen Sie Fahrräder und Mountainbikes mieten können.

8. Ist Val di Funes ein haustierfreundlicher Ort?
Natürlich, viele Wanderwege sind hundefreundlich und viele Hotels akzeptieren Gäste mit Haustieren.

9. Gibt es Dienstleistungen entlang der Wanderwege?
Auf einigen Wanderwegen gibt es Schutzhütten, in denen man Essen und Trinken kaufen kann, aber es ist immer ratsam, seine eigenen Vorräte mitzubringen.

10. Gibt es Routen, die für Anfänger geeignet sind?
Ja, Val di Funes bietet eine Vielzahl von Routen, die von leichten Routen für Anfänger bis hin zu schwierigeren Routen für erfahrene Wanderer reichen.

UNTERKUNFT IN DEN DOLOMITEN
Entdecken Sie die besten Hotels, B&Bs und Apartments in den Bergen, basierend auf tausenden von verifizierten Bewertungen.