Im Herzen der Dolomiten gelegen, ist die Sella Ronda eine Skitour rund um die Sellagruppe, die die vier Dolomitenpässe Grödnerjoch, Sellajoch, Pordoijoch und Campolongo verbindet und die vier herrlichen Gebiete Gröden, Alta Badia, Fassatal und Arabba durchquert.

Die Sella Ronda wird oft als „Skikarussell“ bezeichnet. Die Route umfasst eine Vielzahl von Pisten mit überwiegend mittlerem Schwierigkeitsgrad, die sowohl durch ruhige, abgelegene Landschaften als auch durch belebte Skigebiete führen.

Die Gesamtlänge der Piste, einschließlich der Seilbahnen und Sessellifte, beträgt etwa 40 km, davon sind 26 km echte Pisten.

Die Tour kann im oder gegen den Uhrzeigersinn begangen werden. Im ersten Fall wird die orangefarbene Runde und im zweiten Fall die grüne Runde genommen. Beide Varianten bieten eine einzigartige und faszinierende Landschaft, wobei die Fahrt im Uhrzeigersinn in der Regel vorzuziehen ist, da sie einen besseren Blick auf die umliegenden Dolomitengipfel bietet.

sella-ronda

Die Sella Ronda ist in der Regel von Anfang Dezember bis zur ersten Aprilwoche geöffnet, doch können die Öffnungszeiten je nach Wetterlage leicht variieren. Die komplette Tour erfordert einen ganzen Skitag und bei durchschnittlichem Können wird empfohlen, die Tour spätestens um 10 Uhr zu beginnen, um die Rückkehr vor Schließung der Lifte sicherzustellen.

Für die Sella Ronda gibt es keinen wirklichen „Ausgangspunkt“, denn die Tour kann von jedem der vier Dolomitenpässe oder von nahe gelegenen Orten aus gestartet werden. Die beliebtesten Ausgangspunkte sind jedoch Wolkenstein in Gröden und Corvara in Alta Badia.

Neben den herrlichen Skimöglichkeiten bietet die Sella Ronda atemberaubende Aussichten, spektakuläre Berglandschaften, malerische Dörfer und eine reiche lokale Geschichte und Kultur. Außerdem gibt es entlang der Strecke eine große Auswahl an Bergrestaurants, so dass man immer die Möglichkeit hat, einheimische Gerichte zu probieren.

Ob Sie nun ein erfahrener Skifahrer oder ein Anfänger sind, die Sella Ronda bietet Ihnen ein Erlebnis, das Sie nicht vergessen werden. Denken Sie daran, sich gut vorzubereiten, die Öffnungs- und Schließzeiten der Einrichtungen zu beachten und vor allem Spaß zu haben!

Die Reiserouten

sella-ronda-map

Die Sella Ronda ist eine spektakuläre Skirunde um die Sella-Gruppe in den Dolomiten. Die Route kann in beide Richtungen begangen werden: im Uhrzeigersinn (die orangefarbene Tour) und gegen den Uhrzeigersinn (die grüne Tour).

Sellaronda Grün

Die grüne Tour beginnt am Grödner Joch. Wenn man das Stella-Tal hinunterfährt, erreicht man den bezaubernden Kurort Colfosco in Alta Badia. Von hier aus führt ein Sessellift hinauf zum Passo Campolongo. Der Route folgend erreicht man Arabba und dann den Pordoipass. Der letzte Teil der Route beginnt am Hang des Sass Pordoi und führt durch das Plan de Gralba-Tal zurück nach Wolkenstein.

Diese Route bietet eine außergewöhnliche Mischung aus sonnigen und schattigen Hängen sowie einen atemberaubenden Blick auf die Dolomiten, insbesondere auf die Sellagruppe, den Langkofel und den Sass Pordoi.

Sellaronda Orange

Die Sella Ronda Orange Route beginnt in Wolkenstein in Gröden und führt bis zur Seiser Alm. Über die Asyle von Plan de Gralba und den Sellapass erreicht man den Pordoi-Pass. Nach einem spektakulären Abstieg erreichen Sie Arabba und den Campolongo-Pass. Von hier aus führt eine Reihe von Sesselliften und Pisten nach Corvara in Alta Badia. Eine Reihe von Aufstiegen und Abfahrten begleiten Sie bis nach Wolkenstein in Gröden.

Die Route bietet mehrere Gelegenheiten für ein aussichtsreiches Mittagessen in den Alpen, mit zahlreichen Hütten entlang des Weges.

Beide Routen können in etwa 5-6 Stunden bewältigt werden, vorausgesetzt, man verfügt über ein mittleres Niveau.

Egal, in welche Richtung man sich entscheidet, beide Varianten der Sella Ronda bieten adrenalingeladene Ausblicke, atemberaubende Landschaften und ein unvergessliches Skierlebnis in den Dolomiten.

Karte der Sella Ronda

Wenn Sie die beiden Routen, eine orangefarbene und eine grüne, der Sellaronda auf der Karte betrachten, können Sie eine unvergessliche Skitour rund um den Sellastock in den Dolomiten planen.

Die besten Pisten der Sella Ronda

dantercepies-sella-ronda

Die Sella Ronda und die umliegenden Skigebiete bieten eine große Auswahl an Pisten für jedes Können und jeden Geschmack. Hier finden Sie eine Auswahl der besten Pisten in und um die Sella Ronda.

  1. Piste Longia (Wolkenstein): Sie ist die längste Piste des Skigebiets Dolomiti Superski und erstreckt sich über mehr als 10 km. Die Strecke beginnt auf dem Gipfel der Seceda in 2.500 Metern Höhe und endet in St. Ulrich im Herzen des Grödnertals.

  2. Piste La Volata (Fassatal): Diese schwarze Piste ist ideal für erfahrene Skifahrer, die Geschwindigkeit und Adrenalin suchen, mit einem maximalen Gefälle von 58 %.

  3. Piste Gran Risa (La Villa, Alta Badia): Die Gran Risa ist Austragungsort des alpinen Skiweltcups, sie ist eine schwarze Piste mit einer Länge von 1.255 m und einem Höhenunterschied von 448 m.

  4. Pista Chamois (Arabba): Dies ist eine der schwierigsten Pisten in Arabba, mit einer maximalen Steigung von 53% und einer Länge von 1.160 m.

  5. Skipiste Dantercepies (Wolkenstein, Gröden): Diese Skipiste mit Blick auf den Langkofel ist 3 km lang und bietet einen atemberaubenden Blick auf das Tal.

  6. Piste Ciampac (Canazei, Fassatal): Eine malerische rote Piste mit ausgezeichneter Schneedecke und einem maximalen Gefälle von 49 %.

  7. Saslong-Piste (St. Christina, Gröden): Diese berühmte Weltcup-Piste bietet ein maximales Gefälle von 52% und eine Länge von 3.490 m, ideal für erfahrene Skifahrer, die sich mit anderen messen wollen

    [7%5E]

    .

  8. Pralongià-Piste (Corvara, Alta Badia): Diese malerische rote Piste bietet einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge und ein abwechslungsreiches Terrain für alle Könnerstufen.

Denken Sie daran, dass Sie unabhängig von der von Ihnen gewählten Piste immer Ihr Können einschätzen und die Sicherheitsvorschriften beachten müssen.

Die Sella Ronda Pässe

città-dei-sassi-sella-ronda

Die vier Alpenpässe rund um das Massiv der Sellagruppe, die von der Sella Ronda durchquert werden, sind:

  1. Sellajoch (2.240 m): Dieser Pass verbindet das Fassatal mit dem Grödnertal. Er bietet spektakuläre Ausblicke auf die Sella-Gruppe und das Langkofel-Massiv.

  2. Grödner Joch (2.121 m): Es liegt zwischen Gadertal und Gröden und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Dolomiten.

  3. Pordoijoch (2.239 m): Dieser Pass verbindet das Fassatal mit dem Livinallongo-Tal und bietet einen Blick auf die Sellagruppe.

  4. Campolongo-Pass (1.875 m): Zwischen dem Gadertal und dem Livinallongo-Tal gelegen, bietet dieser Pass einen herrlichen Blick auf die Sellagruppe und die östlichen Dolomiten.

Die Dörfer der Sella Ronda

Selva-di-Val-Gardena

Die Sella-Ronda-Route durchquert die Sellagruppe und berührt mehrere bekannte Skigebiete.

Hier finden Sie einen Überblick über einige der wichtigsten Dörfer der Sella Ronda:

  1. Arabba: Dieses charmante Skigebiet ist bekannt für seine anspruchsvollen und gut präparierten Pisten. Arabba liegt im Fodom-Tal und ist ideal gelegen, um die Sella Ronda zu erreichen.

  2. Canazei: Das im Fassatal gelegene Canazei bietet eine Kombination aus schönen Pisten und einem lebendigen Dorfzentrum mit zahlreichen Unterkunfts- und Gastronomiebetrieben. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für die Sella-Ronda-Runde.

  3. Wolkenstein in Gröden: Wolkenstein in Gröden ist berühmt für seine spektakulären Pisten und Aussichten. In seinem Zentrum finden Sie Geschäfte, Restaurants und vieles mehr.

  4. Corvara: Diese Stadt in Alta Badia ist von spektakulären Dolomitengipfeln umgeben. Es ist berühmt für seine Pisten, seine Luxushotels und seine gemütliche Atmosphäre.

  5. Colfosco: Das letzte Dorf, Colfosco, bietet ein ruhiges Skierlebnis abseits des Trubels. Colfosco befindet sich in der Gemeinde Corvara in Alta Badia und liegt direkt an den Hängen der Sella Ronda.

Jedes dieser Dörfer bietet einen einzigartigen und direkten Zugang zur Sella Ronda und ermöglicht es den Skifahrern, die Vielfalt und Schönheit dieser unglaublichen Skirunde zu erleben.

Skipass Sella Ronda

sella-ronda

Der Skipass für den Zugang zur Sella Ronda und zu allen Pisten des Skigebiets ist der Skipass Dolomiti Superski, der Zugang zu nicht weniger als 1.200 Pistenkilometern in den schönsten Gebieten der Dolomiten bietet und die Abdeckung von 12 Skigebieten und 450 modernen Aufstiegsanlagen garantiert.

Die Kosten für den Skipass variieren je nach Art (Erwachsener, Junior, Baby), Zeitraum (Hochsaison, Nebensaison) und Dauer (1 bis 15 Tage, saisonal). Außerdem gibt es verschiedene Arten von Skipässen, darunter Tages-, Mehrtages-, Saison- und Familienskipässe.

Detaillierte Preise, die auf die aktuelle Saison abgestimmt sind, finden Sie auf der Website des Dolomiti Superski Gebiets.

Skipässe können online mit einem Rabatt von 5 %, an den Kassen der Skilifte oder in den teilnehmenden Reisebüros erworben werden. Auf der offiziellen Website von Dolomiti Superski finden Sie weitere Informationen und können die Kosten für den Skipass nach Ihren individuellen Bedürfnissen berechnen.

Egal, ob Sie eine adrenalingeladene Herausforderung auf den schwarzen Pisten oder eine ruhige Tour durch eine faszinierend stille Winterlandschaft suchen, das Skigebiet Dolomiti Superski und die Sella Ronda Tour bieten für jeden Skifahrertyp spannende Möglichkeiten.

Wetter Sella Ronda

SELLA RONDA Meteo

UNTERKUNFT AN DER SELLA RONDA
Entdecken Sie die besten Hotels, B&Bs und Apartments in den Bergen, basierend auf tausenden von verifizierten Bewertungen.