St. Moritz liegt inmitten der glitzernden Gipfel der Schweizer Alpen und ist ein Luxusreiseziel, das Schneeliebhaber aus der ganzen Welt anzieht.

Diese bezaubernde Stadt ist bekannt für ihr sonniges Klima, ihre zahlreichen Outdoor-Aktivitäten und ihre Luxushotels.

St. Moritz ist aber nicht nur ein Reiseziel für die Wintersaison, sondern bietet das ganze Jahr über Attraktionen, die jeden Besuch zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis machen.

St. Moritz ist vor allem für seine hervorragenden Ski- und Snowboardbedingungen bekannt und war seit 1928 zweimal Gastgeber der Olympischen Winterspiele. Es bietet eine Vielzahl von Pisten, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Skifahrer geeignet sind. Der Wechsel von unberührten alpinen Pisten zu unberührten Langlaufloipen ist eine Erfahrung, die jeder Schneeliebhaber mindestens einmal gemacht haben sollte.

Saint-Moritz

Obwohl St. Moritz für seine Wintersaison bekannt ist, bietet der Ort das ganze Jahr über zahlreiche Attraktionen. Im Sommer verwandelt sich die umliegende Landschaft in ein Wanderparadies mit Wegen, die sich durch blühende Wiesen und entlang malerischer Bergseen schlängeln.

Einer der Höhepunkte eines jeden Sommerbesuchs ist eine Fahrt mit dem Panoramazug „Bernina Express“, der einen atemberaubenden Blick auf die Schweizer Alpen bietet. Vergessen Sie nicht, den berühmten St. Moritzersee zu besuchen, der an heißen Sommertagen zu einem erfrischenden Bad oder zu einer ruhigen Bootsfahrt einlädt.

St. Moritz ist auch für seine kulinarische Vielfalt bekannt. Die Stadt beherbergt mehrere mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants. Lokale Spezialitäten wie Käsefondue und Raclette sind ein Muss für jeden Besucher.

Die Stadt ist auch für ihr lebhaftes Nachtleben mit vielen exklusiven Clubs und stilvollen Bars bekannt. Der berühmte „King’s Club“, ein Nachtclub im Badrutt’s Palace, ist ein Treffpunkt für die internationale Elite.

Wie auch immer Sie Ihren Urlaub gestalten, Sie werden immer von einer Mischung aus Luxus, Geschichte und authentischer Schweizer Gastfreundschaft empfangen, die St. Moritz zu einem wirklich einzigartigen Ort macht.

Was gibt es in St. Moritz zu sehen?

Im Herzen der Schweizer Alpen gelegen, ist Sankt Moritz einzigartig: eine gemütliche Oase inmitten der unberührten Schönheit spektakulärer Gipfel, wilder Abenteuer und atemberaubender Landschaften.

Hier finden Sie einen Überblick über einige der Sehenswürdigkeiten, die diese charmante Stadt zu bieten hat.

St. Moritzersee

Saint-Moritz-lago

Der St. Moritzersee, eine der bekanntesten und beliebtesten Attraktionen des berühmten Schweizer Ferienorts, ist ein leuchtendes Beispiel für die natürliche Schönheit der Schweiz. Der See, der strategisch günstig im Herzen des Ortes liegt, ist eines der Schmuckstücke von St. Moritz, ein Ort der Ruhe und Schönheit, der das ganze Jahr über Besucher aus aller Welt anzieht.

Er ist ein bezaubernder Anziehungspunkt für Einheimische und Besucher und verändert sein Aussehen im Laufe der Jahreszeiten. Im Sommer spiegeln sich im ruhigen, kristallklaren Wasser der blaue Himmel und die umliegenden Berge und schaffen eine unglaublich lebendige Farbpalette. Es ist ein idealer Ort für eine Vielzahl von Aktivitäten, wie Schwimmen, Rudern oder Kanufahren, oder einfach nur die Sonne am Ufer genießen, während man die Aussicht bewundert.

Im Winter verwandelt sich der See und die Umgebung in eine verzauberte Szenerie. Er gefriert zu einer flachen, glatten Oberfläche, die sich hervorragend für verschiedene Wintersportarten wie Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen eignet. Im Laufe der Jahre ist St. Moritz auch für seine ungewöhnlichen Eispoloturniere bekannt geworden, die auf dem zugefrorenen See ausgetragen werden.

Spaziergänge entlang des Sees sind zu jeder Jahreszeit beliebt. Ein Weg rund um den See bietet einen angenehmen, ruhigen und entspannenden Spaziergang, bei dem man die herrliche Berglandschaft genießen kann.

Muottas Muragl

Muottas Muragl

Muottas Muragl ist einer der Orte, die man bei einer Reise nach St. Moritz nicht verpassen darf. Auf 2’453 m ü. M. gelegen, bietet es eine der schönsten Aussichten im ganzen Engadin.

Um den Gipfel von Muottas Muragl zu erreichen, muss man die historische Standseilbahn von Punt Muragl aus nehmen. Schon diese Fahrt ist ein Erlebnis, denn die Standseilbahn aus dem Jahr 1907 ist die älteste ihrer Art in der Schweiz. Während des Aufstiegs können Sie beobachten, wie sich die Berglandschaft allmählich entfaltet und Ihnen einen Vorgeschmack auf das gibt, was Sie auf dem Gipfel erwartet.

An der Bergstation angekommen, ist man einfach sprachlos: Das Panorama, das sich vor den Augen des Betrachters ausbreitet, ist wirklich einzigartig. Unter uns liegt der St. Moritzersee, während die Engadiner Bergkette mit ihren scharfen Silhouetten und schneebedeckten Gipfeln endlos zu sein scheint.

Muottas Muragl ist aber nicht nur ein Ort der Gipfelbetrachtung. Hier können Sie auch eine Wanderung auf dem Philosophenweg unternehmen, der bei atemberaubenden Panoramablicken zum Nachdenken über existenzielle Fragen anregt. Im Winter verwandelt sich der Ort in ein Paradies für Rodelfreunde mit einer 4,2 km langen Bergabfahrt.

Nach einem erlebnisreichen Tag gibt es nichts Besseres, als im Panorama-Restaurant auf dem Gipfel zu speisen. Hier können Sie nicht nur eine Speisekarte voller lokaler Spezialitäten genießen, sondern auch einen der spektakulärsten Sonnenuntergänge Ihres Lebens, bei dem sich die Berggipfel durch das berühmte „Enrosadira“-Phänomen rosa färben.

Segantini-Museum

Museo Segantini

Das Segantini-Museum ist ein besonderer Ort im Herzen von St. Moritz, der Leben und Werk eines der grossen symbolistischen Maler des 19. Jahrhunderts, Giovanni Segantini, würdigt. Der schweizerisch-italienische Künstler ist bekannt für seine Werke, in denen er die außergewöhnliche Schönheit der alpinen Berge, das Landleben und die Beziehung zwischen Mensch und Natur darstellt.

Das 1908 eingeweihte Museum wurde zu Ehren Segantinis nach dessen frühem Tod im Jahr 1899 errichtet. Das von dem Architekten Nicolaus Hartmann jr. entworfene Gebäude wurde so konzipiert, dass die Ausstellungsräume von natürlichem Licht durchflutet werden und die Farben und Schattierungen der Werke Segantinis zur Geltung kommen.

Das Museum beherbergt eine ständige Sammlung von Segantinis Werken, die seinen künstlerischen Weg und seine Entwicklung im Laufe der Jahre illustrieren. Zu den berühmtesten Werken, die im Museum ausgestellt sind, gehören „Leben“, „Natur“ und „Tod“, eine Trilogie von Gemälden, die die Phasen des menschlichen Lebens und seine Beziehung zu seiner Umgebung darstellen. Diese Meisterwerke, die als „Alpe-Trilogie“ bekannt sind, gelten als Höhepunkt von Segantinis künstlerischer Laufbahn und sind eine Hauptattraktion des Museums.

Neben der Dauerausstellung zeigt das Museum auch Wechselausstellungen und andere Initiativen, die sich mit dem Leben und dem Erbe Segantinis befassen.

Stadtzentrum

Saint-Moritz-centro

Das Stadtzentrum von St. Moritz ist eine bezaubernde Mischung aus Geschichte und Luxus. Der zentrale Platz ist aufgrund seiner lebendigen Atmosphäre ein Treffpunkt für Touristen und Einheimische gleichermaßen und bietet das ganze Jahr über kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen.

Die Via Serlas, die Hauptstraße im Zentrum, ist bekannt als der „Rodeo Drive der Alpen“. Dieser elegante Boulevard beherbergt eine Reihe luxuriöser Modeboutiquen, darunter international bekannte Marken wie Prada, Gucci, Louis Vuitton und viele andere. Die Via Serlas ist nicht nur für ihre hochwertigen Einkaufsmöglichkeiten bekannt, sondern auch für ihr gastronomisches Angebot mit Gourmetrestaurants, die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet sind.

Nicht zu vergessen ist eines der kulinarischen Juwelen von St. Moritz: die Patisserie Hanselmann. Diese historische Konditorei, die 1894 gegründet wurde, ist berühmt für ihre köstlichen Konditoreikreationen, darunter die Engadiner Nusstorte, eine traditionelle Walnusstorte. Die Außenterrasse bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt und macht das Essen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Gletscher-Express

Glacier Express

Der Glacier Express ist nicht nur ein Zug, sondern ein einzigartiges Erlebnis, das den Reisenden die Möglichkeit bietet, die spektakulären Schweizer Alpen zu überqueren. Der Glacier Express, der als langsamster Zug der Welt“ bezeichnet wird, fährt mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36 km/h und bietet seinen Fahrgästen eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Natur.

Der Zug fährt in Zermatt ab, berühmt für das Matterhorn, einen der bekanntesten Berge der Alpen. Von hier aus durchquert sie die Zentralschweiz, vorbei an idyllischen kleinen Dörfern, grünen Tälern, tiefen Schluchten, über 291 Brücken und durch 91 Tunnel, bevor sie in St. Moritz, einem berühmten Skiort und UNESCO-Weltkulturerbe, ankommt. Alles in allem rund 300 km spektakuläre Alpenlandschaften.

Innenräume und Dienstleistungen

Die Innenausstattung des Glacier Express garantiert eine komfortable und luxuriöse Reise. Er verfügt über Panoramawagen mit großen Fenstern, die einen 360-Grad-Blick auf die umliegende Landschaft ermöglichen. Der Service an Bord ist ausgezeichnet: Neben bequemen und geräumigen Sitzen bietet der Zug einen speziellen Catering-Service mit hochwertigen Schweizer Gerichten, die direkt am Sitzplatz serviert werden.

Die Reise

Während der Fahrt passiert der Glacier Express landschaftlich und kulturell sehr interessante Orte. Dazu gehören der Landwasserviadukt, ein herausragendes Beispiel der Eisenbahnarchitektur, und der Oberalppass, der mit 2.033 m ü. M. der höchste Punkt der Reise ist.

Die Fahrt mit dem Glacier Express beinhaltet zudem ein audio-geführtes Erlebnis. Mit Hilfe der an Bord befindlichen Kopfhörer können die Fahrgäste interessante Informationen über Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke hören und so ihr Reiseerlebnis bereichern.

Skifahren in St. Moritz

saint-moritz-ski-map

St. Moritz ist nicht nur ein wunderschöner Bergort, sondern auch der Ort, an dem für viele das Skifahren nicht nur ein Sport, sondern eine Lebenseinstellung ist.

Der Ruf von St. Moritz als Top-Skidestination kommt nicht von ungefähr. Die typische Skisaison dauert hier von Dezember bis April und bietet oft hervorragende Schneeverhältnisse. Mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr ist St. Moritz zudem ideal für alle, die gerne unter blauem Himmel Ski fahren und die Sonne auf dem weißen Schnee reflektieren sehen.

Skigebiet

Das Skigebiet von St. Moritz ist weitläufig und abwechslungsreich. Die Region Engadin-St.Moritz verfügt über vier Hauptskigebiete: Corviglia/Piz Nair, Corvatsch, Diavolezza/Lagalb und Zuoz mit über 350 km einwandfreien Pisten, die Abfahrten für alle Schwierigkeitsgrade bieten.

Corviglia/Piz Nair: Paradies für Skifahrer

Der Corviglia-Berg ist das skifahrerische Herz von St. Moritz. Das Skigebiet ist direkt vom Stadtzentrum aus mit der Standseilbahn zu erreichen und bietet ein breites Spektrum an Pisten für alle Schwierigkeitsgrade. Der höchste Punkt, der Piz Nair, liegt auf 3’057 Metern und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf alle Engadiner Berggruppen.

Corvatsch und Diavolezza: für Liebhaber der Herausforderung

Für die Wagemutigen bieten die Pisten Corvatsch und Diavolezza anspruchsvolle Abfahrten. Der Corvatsch ist mit 3303 m ü. M. die höchstgelegene Piste des Engadins und bietet dank der beleuchteten Nachtpiste die Möglichkeit, bis in die späten Abendstunden Ski zu fahren.

Zuoz: für Familien und Einsteiger

Wenn Sie auf der Suche nach ruhigeren Pisten abseits des Rampenlichts von St. Moritz sind, ist das Gebiet von Zuoz das perfekte Ziel. Hier finden Sie sanftere Pisten und Skischulen für Anfänger.

Après-Ski-Entspannung

Nach einem langen Skitag bietet St. Moritz eine große Auswahl an Restaurants, Cafés und Après-Ski-Lokalen, in denen Sie sich entspannen und die exquisite lokale Küche genießen können.

Unabhängig von Ihren Fähigkeiten und Vorlieben ist das Skifahren in St. Moritz ein unvergessliches Erlebnis, das Sport, Natur, Entspannung und Luxus miteinander verbindet.

Wo man in St. Moritz schläft

St. Moritz bietet eine breite Palette von Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack und jedes Budget.

Von den luxuriösen Suiten der Fünf-Sterne-Hotels mit ihrer Fülle an exklusiven Dienstleistungen wie Spas, Gourmet-Restaurants und Panoramablick auf das Tal bis hin zu den malerischen Berghütten, die zum Eintauchen in den authentischen Alpenstil einladen.

Für diejenigen, die ein Höchstmaß an Unabhängigkeit suchen, gibt es zahlreiche Mietwohnungen, die komfortabel und gut ausgestattet sind.

Für Besucher mit kleinerem Budget gibt es in der Umgebung eine Reihe von Herbergen und Frühstückspensionen.

Kurzum, es gibt immer die richtige Unterkunft in Sankt Moritz, um einen unvergesslichen Aufenthalt im Herzen der Schweizer Alpen zu erleben.

 


Wie man nach St. Moritz kommt

Die Anreise nach St. Moritz kann angesichts der malerischen Lage in den Schweizer Bergen ein Abenteuer für sich sein.

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen möchten, sind die nächstgelegenen Flughäfen Zürich, Mailand und München, die alle von internationalen Flügen angeflogen werden.

Von diesen Flughäfen aus ist es möglich, St. Moritz mit dem Zug, dem Bus oder einem Mietwagen zu erreichen.

Die Zugfahrt ist besonders faszinierend, da Sie durch einige der faszinierendsten Berglandschaften der Schweiz fahren, vor allem wenn Sie den berühmten Panoramazug Bernina Express wählen.

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, sollten Sie bedenken, dass in den Wintermonaten viele Alpenpässe geschlossen sein können oder Schneeketten erforderlich sind.

Schließlich gibt es auch Busse von den größeren Schweizer Städten nach St. Moritz.

Wetter St. Moritz

SAINT MORITZ Meteo

Fotografien von Sankt Moritz

UNTERKÜNFTE in St. Moritz
Entdecken Sie die besten Hotels, B&Bs und Apartments in den Bergen, basierend auf tausenden von verifizierten Bewertungen.